Rowohlt

M. J. Arlidge - Eene Meene

„Eene Meene – Einer lebt, einer stirbt” – starkes Thriller-Debüt mit außergewöhnlichem Webauftritt!

Aufgabe war es, den Thriller auf besondere Weise auf einer Website in Szene zu setzen und dabei nicht nur inhaltlich zu arbeiten sondern auch mit Filmelementen zu spielen. Die besondere Herausforderung bestand darin, den Medienbruch zwischen Leseprobe und Trailer zu überwinden, und dem User das Gefühl einer Experience zu vermitteln.

Mit Hilfe des Effekts des Parallaxe Scrollings kann der Nutzer auf der Website in die Story eintauchen  – in Breitbandbildern (teils animiert), Tönen, Texten (geschrieben & gesprochen). Die Seite besteht aus unterschiedlichen Perspektiven von Überwachungskameras, die einen Live-Eindruck der Opfersituation vermitteln. Der perfide Plan der Täterin, die ihre Opfer in eine ausweglose Situation bringt und sie dabei beobachtet, wird so auf beeindruckende Art und Weise ins Web übertragen und erlebbar gemacht.

 

 

Verbindung Leseprobe und filmische Elemente